Immobilienfinder

Beliebte Immobilien

Unsere Immobilien im Überblick

AKTUELLES

Unsere aktuelle Aktion im Juni 2016:

Flyer_S1            Flyer_S2

Gerne steht Ihnen unser Immobilien-Team für Rückfragen, nähere Informationen oder ein persönliches, unverbindliches Gespräch zur Verfügung.

Sie erreichen uns unter 07561 / 98873-26.                                                          

Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an immobilien@oesterlegmbh.de

————————————————————————————————————————————————————————————————————

Wir freuen uns über die Auszeichnung des Immobilienportals Immobilienscout24.de. Vielen Dank vor allem an unsere Kunden für die positive Bewertungen!

200px_72dpi_mit_Zusatz

————————————————————————————————————————————————————————————————————

Seit dem 01.11.2015 gilt das neue Bundesmeldegesetz (BMG)

Demnach ist der Mieter dazu verpflichtet, innerhalb 2 Wochen seinen Auszug oder Einzug zu melden. Der Vermieter hat eine Mitwirkungspflicht, indem er oder eine von ihm beauftragte Person der meldepflichtigen Person den Einzug oder den Auszug schriftlich oder elektronisch innerhalb dieser Frist zu bestätigen hat. Er kann sich durch Rückfrage bei der Meldebehörde davon überzeugen, dass sich die meldepflichtige Person an- oder abgemeldet hat. Die meldepflichtige Person hat dem Wohnungsgeber die Auskünfte zu geben, die für die Bestätigung des Einzugs oder des Auszugs erforderlich sind. Die Meldebehörde ist berechtigt, Informationen zu alten oder aktuellen Mietern beim Vermieter nachzufragen.

Bei nicht Einhaltung droht ein Bußgeld bis zu 1.000 €. Diese Meldung hat schriftlich oder elektronisch zu erfolgen. Falsche Meldebestätigung (z.B. Vermieter stellt Meldebestätigung aus, obwohl Personen gar nicht dort Wohnung) werden mit Bußgelder bis zu 50.000 € geahndet.

Die Meldebehörden stellen hierfür Formulare zur Verfügung, wie z.B. die Stadt Leutkirch i.A. auf Ihrer Homepage unter:

http://www.leutkirch.de/de/Rathaus/B%C3%BCrgerservice-A-Z/Dienstleistung?id=49&item=service&view=publish

————————————————————————————————————————————————————————————————————

Das neue Bestellerprinzip gilt seit 01.06.2015 – und ist in aller Munde.

Der Gesetzgeber hat die Vermietung von Immobilien neu geregelt. Seit dem 01.06.2015 gilt das sogenannte Bestellerprinzip, nachdem der Makler von demjenigen bezahlt wird, der ihn bestellt (beauftragt) hat. Das verändert die bisherige Provisionspraxis grundlegend, denn bisher wurde die Provision i.d.R. vom Mieter bezahlt. Nach dem neuen Prinzip trägt diese Vermittlungsgebühr in praktisch allen Fällen der Vermieter.

Oesterle Immobilien hat daher ein neues Vergütungsmodell für Vermietungen eingeführt. Es stehen 4 Leistungspakete, Module genannt, zur Auswahl. Sie als Vermieter wählen ein Modul oder mehrere Module aus und bezahlen auch nur die gewählte Leistung. Wünschen Sie wie gehabt die gesamte Abwicklung über Oesterle Immobilien, können Sie den Komplett-Service wählen, der die Leistungen aller 4 Module enthält. Dieser ist deutlich günstiger, als alle 4 Module einzeln und enthält wertvolle Zusatzleistungen. Überzeugen Sie sich selbst und >> lesen Sie hier weiter >>.

————————————————————————————————————————————————————————————————————

Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als je zuvor (Februar 2015)

Nie war selbstgenutztes Wohneigentum für die Deutschen erschwinglicher als aktuell. Denn den moderat steigenden Immobilienpreisen, stehen extrem niedrige Zinsen und ein gestiegenes Einkommen gegenüber. Das ist die zentrale Aussage des IVD-Erschwingleichkeits-Index, den der IVD vergangene Woche auf einer Pressekonferenz vorstellte.

Nähere Informationen unter:

http://ivd.net/der-bundesverband/nachrichtendetail/archive/2015/february/article/ivd-erschwinglichkeit-von-wohneigentum-hoeher-als-jemals-zuvor.html

————————————————————————————————————————————————————————————————————

Kundenfrage: „Was bedeutet das neue Widerrufsrecht für mich als Interessent?

Seit Juni 2014 gilt das Widerrufsrecht auch für das Immobiliengeschäft. D.h., wenn Sie bei uns über ein Immobilienportal, per Email oder per Telefon anfragen und wir Ihnen ein Exposé zukommen lassen, schließen Sie rechtlich gesehen einen (mündlichen) Vertrag mit uns ab. Dabei entstehen Ihnen selbstverständlich nur Kosten, wenn Sie die Immobilien tatsächlich erwerben. Wir sind daher seit Juni dieses Jahres verpflichtet, Sie über das gesetzliche Widerrufsrecht zu belehren. Sie haben dann ein Widerrufsrecht von 14 Tagen. Deshalb müssen wir

  1. entweder 14 Tage abwarten, bis wir Ihnen Details über die Immobilie zukommen lassen können (Exposé) oder einen Besichtigungstermin vereinbaren
  2. oder sie verzichten auf die 14-tätige Widerrufsfrist.

Wenn Sie also vor Ablauf der 14 Tage nach Ihrer Anfrage z.B. ein Exposé oder einen Besichtigungstermin wünschen, bitten wir Sie, uns schriftlich den Verzicht auf die Frist mitzuteilen. Hierzu werden Sie bei der Anfrage automatisch dazu aufgefordert.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

————————————————————————————————————————————————————————————————————

Immobilieneigentümer aufgepasst: Die neuen Anforderungen der Energieeinsparverordnung 2014 gelten seit 01.05.2014:                                                         >> hier mehr erfahren >> 

————————————————————————————————————————————————————————————————————

Kostenlose Immobiliensprechstunde

Ob Eigentümer oder Kaufinteressent, Vermieter oder Mieter – wir beraten Sie zu jedem Thema rund um die Immobilie kostenlos. Bitte vereinbaren Sie hierzu telefonisch einen Termin mit uns.


TOP